FELT DESIGN HAT METHODE

Wenn Felt ein neues Rad auf den Markt bringt, hat es eine lange und intensive Entwicklung hinter sich. Vom ursprünglichen Konzept bis zum fertigen Produkt können mehrere Jahre vergehen.

 
 
Wenn Felt ein neues Rad auf den Markt bringt, hat es eine lange und intensive Entwicklung hinter sich. Vom ursprünglichen Konzept bis zum fertigen Produkt können mehrere Jahre vergehen.
 
Bevor wir bei Felt mit der Entwicklung eines neuen Bikes beginnen, fragen wir unsere Profis. Durch den intensiven Erfahrungsaustausch unserer gesponserten Teams und Athleten mit Ingenieuren und Produktdesignern entstehen jede Menge neuer Meinungen und Ideen. Bestimmte Zielsetzungen sind die Maßgaben bei diesem Austausch. Erst wenn die Ziele feststehen, beginnt die technische Entwicklungsarbeit.
 
Bei der Neuentwicklung eines Felt-Bikes setzen wir keine Standardteile ein. Jede Gabel, jeder Rahmen wird überdacht und wenn nötig neu gestaltet. Mit Hilfe hochmoderner CAD-Software sind unsere Ingenieure in der Lage, die Dimension und die Form der Rohre bei der Entwicklung genauestens zu spezifizieren. Schaltung, Reifen und Bremsen werden bereits an 3-D Modellen exakt angepasst. Form und Funktionen des neuen Modells durchlaufen umfangreiche virtuelle Testreihen, bevor das erste reale Muster entsteht. 
 
Haben unsere Ingenieure Geometrie und Dimension des Rahmens anhand der Modelle festgelegt, nimmt ein neues Felt-Bike Gestalt an. Die unzähligen Versuche, Aerodynamik und Steifigkeit unserer Bikes durch Rohrform und -stärke zu beeinflussen, haben letztlich zu einigen unserer innovativsten Designs geführt – Errungenschaften wie zum Beispiel die Equilink-Federung unserer Fullsuspension-Bikes oder das Bayonet 3-Lenksystem der Zeitfahrmaschinen. 
 
Konstruktionen, bei denen Aerodynamik die entscheidende Rolle spielt, erfordern gründliche 3-D-Analysen an Modellen. Das Rezept der Ingenieure heißt CFD – Computational Fluid Dynamics. Nur mit Hilfe dieser Software können die Rohrprofile unserer Bikes solange gestaltet und verfeinert werden, bis optimale Performance erzielt ist. In jedem so entstandenen Prototyp stecken hunderte Stunden Analyse und Entwicklungsarbeit – als virtuelle Konstruktion. Die anschließenden Tests im Windkanal ermöglichen unseren Ingenieuren, das Design zu perfektionieren, und technische sowie ergonomische Anpassungen vorzunehmen. Erst wenn die letzten kleinen Änderungen vorgenommen sind, stellt man die Produktionsformen her.
Die Herstellung der Formen und die ersten Prototypenrahmen stellen die finale Phase der Entwicklung dar. Der perfekte Carbonfaser-Rahmen entsteht durch das Experimentieren mit der Anordnung der verschiedenen Carbonlagen und Materialmischungen. Aufwendige Belastungs- und Steifigkeitstests im Labor bringen wertvolle Erkenntnisse zum Verhältnis von Gewicht und Steifigkeit unserer Prototypen. Unsere Sicherheitsstandards sind übrigens höher als eine Vielzahl von strengen US-amerikanischen und europäischen Richtlinien, die von staatlichen Stellen vorgegeben sind. Diese Prototypen-Modelle untersuchen wir genauestens auf Produktionstoleranzen, Oberflächen­beschaffenheit und Ausrichtung der Fasern, bevor ausgiebige Praxistests unserer Profi-Fahrer die wahren Felt-Fahrqualitäten ans Licht bringen. 
 
Die unterschiedlichen Felt-Modelle haben variierende Entwicklungszyklen. Fullsuspension- und Aerodynamik-Modelle benötigen eine längere Entwicklungszeit bis die ersten Prototypen hergestellt werden können. Roadbikes und MTB-Hardtails aus Carbon dagegen gelangen schneller in die Prototyp-Phase, verbleiben dort jedoch länger – es dauert eben seine Zeit, bis die richtige Materialmischung gefunden und die Felt-typische Stabilität und Leichtigkeit in einem Rad vereint sind. 
 
Erst wenn ein neues Felt-Bike durch unsere Entwicklungsprofis freigegeben wurde und die Athleten dem Modell Weltklasse bescheinigen, erhält es die Produktionsfreigabe. Ein Qualitäts- und Gütesiegel, auf dass sich Biker und Radfans verlassen können. 
 
Unser flexibler Entwicklungsansatz erlaubt uns, auf die speziellen Anforderungen der verschiedenen Modelle einzugehen und uns auf die entscheidenden Elemente zu konzentrieren. Einen identischen Konstruktionsansatz auf alle Bike-Typen zu übertragen, ist mit unseren Qualitätsansprüchen nicht zu vereinbaren. Es gibt viele Wege, ein Fahrrad zu entwickeln. Methoden, die schneller und kostengünstiger sind. Das ist nicht unser Weg. Felt beginnt immer mit den Grundlagen. Dies kostet Zeit und Geld. Aber es führt zu unserem selbstgesteckten Ziel: Das bessere Fahrrad zu bauen.